Deutschland bleibt auch dieses Jahr Zufluchts-Europameister (Zuwachs um 33 %). Insgesamt 28 % der in der EU erfassten Asyl-Erstanträge wurden in Deutschland gestellt. 

Laut der Statistikbehörde Eurostat wurden in der EU innerhalb der ersten drei Quartale 355.955 Asyl-Erstanträge gestellt.

Deutschland bleibt bei Asylsuchenden wiederholt das beliebteste Zufluchtsziel. Über 1/4 (28 %) der Asyl-Erstanträge innerhalb der EU wurden in Deutschland gestellt (im vergangenen Jahr waren es 24 %). Das entspricht 100.240 Erstanträgen. Deutschland verzeichnet im betrachteten Zeitraum 2021 somit einen Zuwachs von 33 %. Die gesamte EU hat einen Zuwachs von 15 %. Frankreich besetzt in dieser Rangliste Platz 2 mit exakt 73.255 Asyl-Erstanträgen. 

Die deutliche Mehrheit der Asylsuchenden kommt aus Syrien und Afghanistan (37 %). Die Machtübernahme der Taliban wird den Flüchtlingszustrom aus Afghanistan aller Wahrscheinlichkeit nach noch weiter vorantreiben. 

Immer mehr Experten sehen aktuell parallelen zu der Flüchtlingskrise 2015. Das brüchige Flüchtlingsabkommen zwischen der Türkei und der EU könnte dazu führen, dass Europa in den kommenden Monaten in ein “zweites 2015” gestürzt wird. Deutschland würde die befürchtete Welle mit aller Wahrscheinlichkeit nach am härtesten treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.