Die Weihnachtsansprache des Bundespräsident Steinmeier und sein ganz eigenes Verständnis von Freiheit: “Bedeutet Freiheit manchmal nicht auch, mich selbst einzuschränken, um die Freiheit anderer zu schützen?”

Am 22. Dezember wurde die Weihnachtsansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) aufgenommen. Die ersten Details der Ansprache sind nun vorzeitig an die Öffentlichkeit gelangt.

In seiner Weihnachtsansprache spricht Steinmeier unter anderem von einer “großen, oft stillen Mehrheit”, welche sich die letzten Monate sehr verantwortungsvoll verhalten habe. 

 “Müssen uns auch nach der Pandemie noch in die Augen schauen können”

Steinmeier ruft außerdem zum Zusammenhalt auf und gibt mahnende Worte bzgl. der Entwicklung zu einer Zweiklassengesellschaft mit auf den Weg:

“In der Demokratie müssen wir nicht alle einer Meinung sein. Aber bitte denken wir daran: Wir sind ein Land! Wir müssen uns auch nach der Pandemie noch in die Augen schauen können. Und wir wollen auch nach der Pandemie noch miteinander leben.”

Zu dem Thema Freiheit hat der Bundespräsident Steinmeier seine ganz eigene Vorstellung:

“Ist Freiheit der laute Protest gegen jede Vorschrift? Oder bedeutet Freiheit manchmal nicht auch, mich selbst einzuschränken, um die Freiheit anderer zu schützen?”

Ausgestrahlt wird die Weihnachtsansprache am 25.12.2021 um 19 Uhr.

Quellen: Welt, RT DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.