Vergangene Woche berichtete Deutschland aktuell über einen schier unglaublichen Vorfall vor der Corona-Teststation am Rastatter Paradeplatz. Ein etwa 50 Jahre alter Mann drängte seine eigene Mutter trotz Widerstand ihrerseits zum Corona-Test. Dabei bedrohte er auch das Personal.

Fünf Tage später berichtet die lokale Zeitung Badische Neuste Nachrichten (BNN): die Dame ist offenbar nicht mündig. Dies konnte der Sohn den Mitarbeitern beim Testzentrum durch offizielle Dokumente belegen. Weiter vermeldete die BNN, dass der Sohn das Personal eingeschüchtert und indirekt gezwungen haben soll, den Test durchzuführen. Diese neuen Fakten entlasten die Mitarbeiter des Testzentrums, die während des Vorfalls einer Extremsituation ausgesetzt waren.

Ob das rabiate Vorgehen des Sohnes aufgrund der Entmündigung gerechtfertigt war, muss nun die Polizei und womöglich ein Gericht klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.