Die in den letzten Tagen meistgesuchte “verbotene Studie” der Deutschen Bank ist wieder aufgetaucht. In ihr wird das Versagen vom Bundesfinanzministerium (BMF) unter Olaf Scholz schonungslos beim Namen genannt. Das Versagen wird langsam zum Standortnachteil der Finanzbranchen in Deutschland.

Die Deutsche Bank veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eine viel beachtete Studie zum Finanzplatz Deutschland. In der diesjährigen Ausgabe der Studie wird das Versagen des Bundesfinanzministeriums (BMF) in den letzten Jahren schonungslos aufgedeckt. Nachdem die Studie auf der Internetseite der Deutschen Bank publiziert wurde, ist sie nach einem Tag wieder verschwunden. Danach war es die meistgesuchte Studie in Finanzmarktkreisen. Nun fährt der Berliner Grüne, Sven Giegold, eine Attacke gegen die SPD und stellt das “verbotene Dokument” wieder zur Verfügung, so berichtete die Berliner Zeitung.

Offenbar traut sich die Deutsche Bank nicht, den derzeit in Umfragen führenden Kandidaten der SPD zu kritisieren. Anders ist das Verhalten der Bank nicht zu erklären. Die Studie ist sehr gut begründet. Es wird festgestellt: “der Finanzstandort Deutschland ist in den letzten Jahren im internationalen Vergleich stetig weiter zurückgefallen”. Es gibt “Viel Luft nach oben, und dringender Handlungsbedarf”.

“Die bisherige Aufstellung” der Aufsicht “hat sich als ungeeignet erwiesen, den Anforderungen gerecht zu werden, wie eine Vielzahl von immer neuen Skandalen und Missständen zeigt, von der Finanzkrise über Cum-Ex bis zu Wirecard. Das dürfte nicht zuletzt an Defiziten bei der Aufsichtskultur, der Qualifikation der Mitarbeiter und der Standortwahl liegen. ” So die Studie.

Weiterhin werden Strukturreformen angemahnt. Es wird ebenfalls festgestellt, dass die Unternehmenssteuern im internationalen Vergleich auch für Banken zu hoch und nicht wettbewerbsfähig sind. Hier wurden in vielen anderen Ländern in den letzten Jahren Reformen angestoßen, in Deutschland wurde dies leider verschlafen – wie so vieles andere auch.

Ein Blick in die Studie lohnt sich:

https://sven-giegold.de/wp-content/uploads/2021/09/Reformagenda_für_den_Finanzplatz_Deutschland_DB.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.