Im Jahr 2021 steht es schlecht um die unabhängige Berichterstattung in Deutschland und Europa. Einige wenige Medienhäuser bestimmen maßgeblich die politische Richtung in die tendenziell berichtet wird. Wer andere Ansichten vertritt findet wenig Gehör oder wird medial an den Pranger gestellt und, wenn es sein muss, der politischen Korrektheit geopfert.

Die Medien, allen voran die öffentlich-rechtlichen, dienen hierbei nicht mehr als neutrale Berichterstatter sondern als Meinungsmacher als verlängerter Arm der Regierenden. Egal welches Thema, es gibt so gut wie keinen Widerspruch gegen den herrschenden Zeitgeist. Ob Gendersprache, EU Hörigkeit, Masseneinwanderung aus außereuropäischen Ländern, die wirtschaftlich verheerenden Maßnahmen der Corona Pandemie oder die Verächtlichmachung von politisch Andersdenkenden, die publizierten Meldungen lesen sich fast alle wortgleich und könnten auch direkt aus dem Mund des Regierungssprechers stammen. Nicht weniger gewichtet als die politische Meinungsmache sind bei den heutigen Massenmedien auch wirtschaftliche Interessen. Wer weniger Leser bzw. Klicks im Netz hat verdient auch automatisch weniger Geld. Da ist es durchaus bequemer die ohnehin verbreitete Mainstream Meinung weiter zu transportieren.

Die Mannschaft von „Deutschland-Aktuell“ möchte auch die Fakten beleuchten, die in der Mainstream Medienlandschaft kein Gehör finden. Jeder Bürger hat das Recht unabhängig von allen Seiten Informationen zu erhalten und sich sein eigenes Bild über sämtliche Themen bilden zu können. Dieses Recht wird bei der derzeitigen Berichterstattung leider zu sehr vernachlässigt. Auf ehrenamtlicher Basis möchte unsere Mannschaft diese Lücke in der Medienlandschaft schließen und unseren Lesern eine faktenbasierte, unabhängige, kritische und metapolitische Berichterstattung bieten. Über konstruktive Kritik und Diskussionen freuen wir uns jetzt schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.