Die meisten Länder sprechen sich gegen die russische Kriegsführung aus, halten sich aber dennoch weitestgehend mit ihren Worten gegen den russischen Präsidenten zurück. Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock geht hier ihren ganz eigenen Weg.

Immer wieder droht die deutsche Außeministerin Russland mit äußerst starken Sanktionen. Sie bezeichnet Russlands Vorgehen als monatelange Lüge und stellt dar, dass Deutschland zwar “fassungslos, aber nicht hilflos sei”, so in einer Presseerklärung am Donnerstag.

Im ZDF spricht sie davon, dass Deutschland und die westliche Welt eiskalt belogen wurden.

“Ukrainer haben nichts getan, das dieses Blutvergießen rechtfertigt”

Natürlich stellt der Kriegsbeginn eine Katastrophe für alle betroffenen Zivilisten dar, dennoch wäre es sicherlich wichtig seine Worte gegenüber Russland mit Bedacht einzusetzen und nicht verbal “wild darauf loszuschießen”.

Es wäre auch angebracht die seit 2014 andauernden Kämpfe zwischen Russen und Ukrainer zumindest vor Augen zu haben. Vor Ausbruch dieses Krieges sind von Seiten der Ukraine sehr wohl auch russische Zivilisten unterdrückt und bombardiert worden. Deutschland ist geographisch gesehen nicht allzu weit von der Ukraine entfernt. Immer mehr amerikanische Soldaten sollen an den US Stützpunkten in Deutschland stationiert werden, diese könnten, wenn die Situation eskaliert, auch Angriffsziele der russischen Armee werden. Deutschland sollte demnach nicht den großen Vorreiter im Russland-Ukraine Konflikt spielen und sich nach Möglichkeiten heraus halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.