Der Preis für Super-Benzin E10 und Diesel ist so teuer wie noch nie. Laut ADAC lag der Tagesdurchschnittspreis von E10 am Dienstag bei 1,712 €. Diesel kostete im Schnitt 1,64 €.

An Tankstellen wird es für die 43 Millionen Autofahrer in Deutschland zunehmend ungemütlicher. Wie der ADAC heute mitteilte, lag der bundesweite Tagesdurchschnitt der Kraftstoffsorte E10 bei 1,712 €. Somit wurde die Höchstmarke von 2012 geknackt. Damals lag der Liter bei 1,709 €. Die Höchstmarke des Dieselkraftstoffes wurde in den letzten Monaten mehrfach eingestellt. So wurde auch gestern mit dem durchschnittlichen Preis von 1,64 € eine neue Höchstmarke erreicht. 

Hauptgründe für die enorm hohen Kosten sind zum einen die hohe Steuerlast und zum anderen der hohe Ölpreis. 

Zum Jahresbeginn wurde die CO2-Steuer erneut erhöht. Die Erhöhung des CO2-Preises macht sich an der Tankstelle im Vergleich zum Jahr 2021 mit einem + von 1,5 Cent bemerkbar. Insgesamt entfallen bei einem Liter Benzin etwa 7 bis 8 Cent auf die CO2 Steuer. Außerdem sorgt die Energiesteuer (früher Mineralölsteuer), die bei ca. 0,66 Euro liegt und die MwSt von 19 %, welche aktuell ca. 0,28 € entspricht, für eine enorm hohe Steuerlast. Somit zahlen Autofahrer beim Tanken mehr als 50 % der zu zahlenden Summe direkt an den Staat. 

Der aktuell hochgepushte Konflikt zwischen Russland und der Ukraine sorgt außerdem für einen entsprechenden Risikoaufschlag beim Rohölpreis. Auch der Rohölpreis bewegt sich auf einem Rekordhoch. Russland gehört bekanntlich zu den größten Erdölförderern der Welt. 

Wird die Fahrt mit dem eigenen Auto zum Arbeitsplatz bald ein Luxusgut? Wann reagiert die Regierung? Senkt die Ampelkoalition die Steuerlast?

3 Gedanken zu „Benzin-Schock: Tanken so teuer wie nie zuvor “
  1. Ich bin auch ein Pendler und muss den zu teuren Benzin tanken obwohl das nur ein condensat ist das heißt eigentlich billig das Volk müssten alle ihre Autos und LKWs stehen lassen damit sie sehen was über bleibt aber das Volk ist zu klein um sich zu wehren!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.